Grüner Star / Glaukom

Glaukom ist ein Sammelbegriff für eine Reihe komplexer Krankheitsbilder. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich um eine schleichende Schädigung des Sehnervs, die durch einen krankhaft erhöhten Augeninnendruck bedingt ist. Die Erkrankung ist chronisch und gehört zu den häufigsten Erblindungsursachen. Das Tückische: 95 % der Glaukome verlaufen ohne Symptome.

Allerdings: Rechtzeitig erkannt, kann ein grüner Star, wenn auch nicht geheilt, mit Augentropfen gut behandelt und aufgehalten werden.

Früherkennung ist hier alles! Deshalb: Kommen Sie zur Vorsorge. In der Augenklinik Aschaffenburg sind alle speziellen Untersuchungsgeräte vorhanden, um die Erkrankung am Glaukom zu erkennen und auch im Verlauf zu verfolgen.

tl_files/augenklinik-ab/Images/4S_Glaukom.jpg
Der normale gesunde Sehnervenkopf hat eine blassrosa Farbe. In seiner Mitte liegt eine kleine Ausbuchtung.   Glaukom im fortgeschrittenen Stadium mit bereits schwer geschädigtem Sehnerv. In der Mitte der Papille erkennt man eine große, weiße Ausbuchtung, der Sehnervenkopf hat fast keinen gesunden rosafarbenen Rand mehr.

Glaukomchirurgie

Wenn drucksenkende Augentropfen nicht ausreichen oder die Erkrankung schon weit fortgeschritten ist, kann eine Operation helfen. Es gibt verschiedene Glaukom-Operationsmethoden. Alle haben zum Ziel den Augeninnendruck durch einen besseren Abfluss des Kammerwassers zu senken. Neben den klassischen Operationen wird in der Augenklinik ein neues, besonders schonendes Verfahren angewandt: